Datenschutz-Tipps: Stefan Brink, das Model und ein Release

Ja…ein „catchy“-Titel in der Betreffzeile…das musste heute sein. Okay…ich will gar nicht lange stören. Vielleicht willst du auch noch die Abendsonne genießen. Sofern sie – wie hier – auch bei dir scheint. Also gehen wir gleich ans „Eingemachte“. Podcast-Gespräch mit dem Landesdatenschutzbeauftragten Baden-Württemberg Letzten Freitag waren Dr. Stefan Brink, der Landesbeauftragte für den Datenschutz und…

|

Fotos von Beschäftigten für Marketingmaterial – Umsetzung durch einen „Model Release Vertrag“

Es ist ein wirklich leidiges Thema. Die Verwendung von Fotos von Beschäftigten für Internetseiten, Broschüren oder für die Verwendung von Videomaterial. Rechtliche Unsicherheiten bei der Verwendung von Fotos von Beschäftigten Vieles ist auch im Jahr 2022 und damit nach vier Jahren Anwendung der DSGVO rechtlich unklar. Während für die Erstellung und Bearbeitung von Fotos als…

|

Für Videokonferenzdienste kein Auftragsverarbeitungsvertrag mehr erforderlich?

Heute ist der 27. Tätigkeitsbericht der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW) für den Zeitraum 2021 erschienen. Der Bericht ist hier (PDF) abrufbar. In dem Tätigkeitsbericht gibt es auch eine Klarstellung zur Einordnung von Videokonferenzdiensten. Da es viele immer noch nicht mitbekommen habe, freue ich mich, dass das im Bericht der LDI NRW…

Im Gespräch mit Dr. Stefan Brink (LfDI BW) zu Google Webfonts, Schadensersatz, Betroffenenrechten etc.

Die derzeit zahlreich auftretenden Schreiben von Betroffenen bzgl. der Verwendung von Google Webfonts und einem insoweit geltend gemachten Schadensersatzanspruch sind derzeit in aller Munde. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg (LfDI BW) – Dr. Stefan Brink – und ich haben zu dem Thema ein Gespräch geführt. In dem Gespräch stellt der…

Datenschutz-Tipps: Hast du Löschpapier für mich?

Der letzte Newsletter, in dem es um „massenhaft“ versendete Schreiben ging, bei denen eine Person unter Berufung auf das einschlägige Urteil des LG München I 100,00 € Schadensersatz wegen des Einsatzes von Google Webfonts gefordert hat, hat für ordentlich Resonanz gesorgt. Ich habe viele Rückmeldungen bekommen. Von Unternehmen bzw. deren Anwaltskanzleien, die ebenfalls Post von…

Datenschutz-Tipps: Herrn N. aus Nürnberg versendet Briefe 😳(Schadensersatz Google Webfonts)

Ja…ich melde mich mal am Donnerstag. Gestern und vorgestern war ich in Köln, um die erste Art. 6 DSGVO Tiefgang-Schulung vorzubereiten und durchzuführen. Und ja…es hat viel Spaß gemacht. Bin dann allerdings auch erst heute Nacht wieder zurückgewesen. Am Dienstagabend habe ich mich mit Kevin Leibold in Köln getroffen. Kevin ist bei Twitter sehr aktiv…

|

Google Webfonts – „Massenhafte“ Schadenersatzschreiben von Herrn „N.“ aus Nürnberg?

Letzte Woche bekam ich die erste Anfrage eines geschätzten externen Datenschutzbeauftragten, dessen Kundschaft ein Schreiben mit einer Schmerzensgeldforderung wegen der Verwendung von Google Webfonts erhalten hat. Wir fanden das Schreiben beide schon etwas merkwürdig, weil es keine klassische Abmahnung war, sondern als Schreiben einer Privatperson daher kam, das sich sinngemäß las wie eine freundliche Bitte…

Datenschutz-Tipps: Manchmal ist „einfach“ besser

In Bayern waren sie ganz schön fleißig…die letzten Tage. Das kannst du hieran sehen: BayLfD – Dokument zur Risikoanalyse und Datenschutz-Folgenabschätzung Mein lieber Herr Gesangsverein…in Bayern waren einige fleißig. Also…„Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz“ (BayLfD) war es. Nein, genau genommen waren es einige Beschäftigte der Aufsichtsbehörde, die uns über 70 Seiten Informationen zur Durchführung…

Datenschutz-Tipps: Vier Jahre Verbesserung oder Wahnsinn?

Vielleicht hast du auch diese Woche frei? Es ist Himmelfahrtswoche, unsere Kinder haben bewegliche Ferientage und so sind wir alle ein paar Tage „raus“ – raus aus dem Alltag zumindest. Und daher fasse ich mich auch diese Woche kurz: Vier Jahre DSGVO – „What a ride…“ Heute vor vier Jahren ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) „wirksam“…