DSGVO in kleinen Unternehmen umsetzen – Tipps für ein „DSGVO-Projekt“

Ich werde häufiger gefragt, wie ich denn so eine DSGVO-Implementierung in Organisationen (Unternehmen/öffentlichen Stellen) angehen würde.

Ein Patentrezept, das immer passt, habe ich dafür jedoch nicht. Vieles ist bei mir sehr aus der Erfahrung aus all den Jahren Datenschutz-Projekten heraus abgeleitet.

Und ich glaube, dass ein festes Schema bei vielen Unternehmen unnötige Umwege bedeuten kann. Vor allem nehmen sich Unternehmen und Berater häufig so die Möglichkeit, die von mir geliebten „Abkürzungen“ zu nehmen. Vielleicht gehört ihr auch zu den Leuten, die beim „Gang“ durch IKEA die Abkürzungen kennen und sich so Zeit ersparen? Ja, so bin ich auch. Und diese Abkürzungen gibt es immer auch bei DSGVO-Projekten – zumindest bei kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Ich möchte euch im nachfolgenden Video ein paar Einblicke geben, auf welcher Basis und auf welchen 5 Säulen ich so ein DSGVO-Projekt in der Regel starte. Und zwar nehme ich in dem Video einmal ein einfaches Beispiel: Meine Kanzlei.

Mehr dazu in dem 25-Minuten-Video. Also schnappt euch eine Tasse Tee oder Kaffee und ggf. Kopfhörer und los geht’s:

Ähnliche Beiträge