Ist eine Datenschutz-Folgenabschätzung bei einem „Headhunter“ erforderlich?

Ein Datenschutz-Coaching-Mitglied hat folgende Frage gestellt: Ein Headhunter hat eine Datenbank mit ca. 10.000 Bewerbungen. Das Vermitteln von Bewerbern ist natürlich sein Hauptgeschäft.Ist das umfangreiche Datenverarbeitung, so dass er eine DSFA machen muss und demnach auch einen DSB braucht? Eine Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) ist nach Art. 35 DSGVO immer dann erforderlich, wenn aufgrund der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung voraussichtlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen resultieren kann. In Art. 35 Abs. 3 DSGVO sind dann ferner noch Fälle genannt, in denen insbesondere eine DSFA durchzuführen ist. Und zwar in diesen Fällen: …

Ist eine Datenschutz-Folgenabschätzung bei einem „Headhunter“ erforderlich? Weiter lesen »