Fotos

Webinaraufzeichnung „DSGVO: Fotos erstellen & verwenden“

Mir geht es da selbst nicht anders. Die Erstellung und Verwendung von Fotos gehört zu den Bereichen der DSGVO, die wie getrost als „sehr ungeklärt“ bezeichnen können.

So gibt es Gerichte, die meinen, dass das zuvor geltende Recht für die Veröffentlichung von Fotos – also §§ 22, 23 KUG – weiter gelten, da diese Normen i.S.d. Art. 85 Abs. 1 und 2 DSGVO darstellen würden.

Die m.E. besseren Argumente sprechen jedoch dafür, dass es sich bei den §§ 22, 23 KUG nicht um Normen handelt, die direkt weiter gelten. Die Wertungen aus diesen Normen, die wir aus Jahrzehnten vorheriger Rechtsprechung in diesem Bereich, entnehmen können, können aber im Rahmen einer Interessenabwägung herangezogen werden, wenn die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung das „FETT“ (meine Bezeichnung für Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) sein soll.

Wie das Ganze rechtlich aussieht und was meine Empfehlungen im Umgang mit Fotos sind, also speziell wann ich auf eine Einwilligung und wann auf die Interessenabwägung setzen würde, kannst du der Aufzeichnung des knapp 80-minütigen Webinars entnehmen, das Datenschutz-Coaching-Mitglieder sich hier anschauen können:

Um auf diese Inhalte zugreifen zu können, musst du eines der folgenden Produkte gekauft haben: Datenschutz-Coaching PRO (12 Monate) [Digital] [Digital] oder Datenschutz-Coaching BASIC (ABO) [Digital] [Digital].
Wenn du das Produkt schon gekauft hast, kannst du dich hier anmelden: Anmelden

Fotos von Sportveranstaltungen in Vereinszeitung

Fragen zu Fotos kommen von vielen Datenschutz-Coaching-Mitglieder. Und ich bin selbst auch immer ein wenig fraglos, da die Rechtslage derzeit noch alles andere als klar ist.

Gilt nun das Kunst- und Urheberrechtsgesetz weiterhin oder wird dieses durch die DSGVO verdrängt. Oder gelten beide parallel nebeneinander? Es ist insgesamt ein ganz schönes Kuddelmuddel.

Passend dazu folgende Frage eines Datenschutz-Coaching-Mitglieds:

ein Sportverein möchte für seine Vereinszeitung Fotos verwenden die während eines Fußballspiels aufgenommen wurden. Auf den Bildern sind die Spieler beider Mannschaften und auch Zuschauer zu sehen.

Der Fotograf ist eine Privatperson. Er hat Angst das er wegen Datenschutz ein Problem bekommt.

Meine Antwort: