Podcast

Kontrolle des Auftragsverarbeiters nur gegen Zahlung eines Entgelts?

Der Bayerische Landesdatenschutzbeauftragte Dr. Thomas Petri hat dieses Thema im Sommer in einer Mitteilung aufgegriffen:

Dort wird die Auffassung vertreten, dass ein Auftragsverarbeiter eine Vor-Ort-Kontrolle grundsätzlich einräumen muss und kein Entgelt dafür verlangt werden darf. Möglich sei aber, dies „einzupreisen“.

Aber: Ist das rechtlich wirklich so eindeutig? Mitnichten. Und vor allem sind viele Auftragsverarbeiter etwas „gebeutelt“. Ob also Vor-Ort-Kontrollen vom Auftragsverarbeiter berechnet werden können und unter welchen Bedingungen dies denkbar ist. Darum geht es in dieser Podcast-Episode.

Update (23.08.2018): Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) scheint das übrigens nicht pauschal so zu sehen, wie der Bayerische Landesdatenschutzbeauftragte. Das lässt sich hier (PDF) auf Seite 8 nachlesen. Zum Thema übrigens auch Kollege Piltz hier.

Ähnliche Beiträge