Datenschutzhinweise „zoom“

Hinweis: Bist du auf der Suche nach einem Muster für Datenschutzhinweise zur Nutzung von „Zoom“? Hier findest du ein kostenloses Muster.

Zur Durchführung von Online-Meetings und vor allem auch Webinaren setzen wir daher nun wieder auf den US-Anbieter Zoom.

Wichtig: Wir nutzen das sog. „EU“-Cluster von Zoom. Dabei findet die Verarbeitung personenbezogener Daten von Meeting-Teilnehmenden ausschließlich in Rechenzentren in der Europäischen Union statt.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA oder ein sonstiges Drittland findet grundsätzlich nicht statt.

Wir haben mit „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag unter Einbeziehung der EU-Standardvertragsklauseln geschlossen.

Wir bieten als Alternative zudem immer Aufzeichnungen der jeweiligen Veranstaltung an. Für Webinaraufzeichnungen bieten wir zudem ggf. die Möglichkeit, Fortbildungsnachweise durch Beantwortung von Prüffragen zu erhalten.

Du kannst auf der Internetseite von Zoom testen, ob eure IT-Systeme mit „Zoom“ kompatibel sind. Dazu kannst du z.B. diese Seite aufrufen: https://zoom.us/test

Rechtsgrundlage für die Nutzung von „Zoom“ ist für uns übrigens Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Im Falle von (seltenen) „offenen Webinaren“ ist es Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, sofern kein Vertragsverhältnis über die Teilnahme am Webinar entstanden ist. In dem Fall besteht mein Interesse darin, ein Webinar durchzuführen. Im Übrigen gelten meine Datenschutzhinweise.

Stand: 31.08.2020